Kautionsgeschäfte

Brauchen Sie einen Anbieter von Kautionsgeschäft und was versteht man darunter?

Eine Kaution ist ein genereller Begriff für eine Sicherheitsleistung. Der Ursprung des Wortes liegt im lateinischen „cautio“, was mit Sicherheit oder Vorsicht übersetzt werden kann. Damit können im Allgemeinen sehr unterschiedliche Instrumente gemeint sein, z.B. Pfandrechtvereinbarungen, aber auch Sicherheiten, um angeklagte Straftäter bis zu einer Verurteilung auf freien Fuß zu lassen und von der Haft zu verschonen. Im wirtschaftlichen Zusammenhang meint Kautionsgeschäft zumeist die Stellung von Bürgschaften verschiedenster Art durch hierauf spezialisierte Versicherungen. Identisch ist das Kautionsgeschäft der Versicherungen mit dem von Banken betriebenen Avalkreditgeschäft, bei dem ebenfalls Haftungen für Verpflichtungen von Gewerbetreibenden übernommen werden.

Die Mietkaution kennen Sie sicherlich bereits.

Für den nicht gewerblichen Nutzer ist die Mietkaution das bekannteste Kautionsinstrument, die durch Hinterlegung von Bargeld oder eine Kautionsbürgschaft beigebracht werden kann.

Aber wofür können Sie das Kautionsgeschäft viel umfangreicher einsetzen?

Für Gewerbetreibende aller Größenordnungen bieten Kautionsversicherer die Übernahme von Haftungserklärungen in Form von Bürgschaften (und/oder Garantien) folgender Art:

  • Bietungsbürgschaften
  • Anzahlungsbürgschaften
  • Mietkautionsbürgschaften
  • Lieferbürgschaften
  • Vertragserfüllungsbürgschaften
  • Gewährleistungsbürgschaften
  • Reisepreisabsicherungen
  • Prozessbürgschaften
  • Zollbürgschaften

Versichert wird hierbei das Interesse des Abnehmers oder Leistungsempfängers, im Falle einer nicht erfolgenden oder unmöglichen Leistung des ursächlich Verpflichteten eine Ersatzleistung in Geld zu erhalten. Damit wird das Risiko des Begünstigten durch einen solventen Versicherer besichert.

Was haben Sie davon und wo liegt da Ihr Vorteil und Mehrwert?

Der Vorzug für Unternehmen, die sich der Möglichkeit der Kautionsversicherung bedienen, liegt schlicht darin, vorhandene Kreditlinien bei Banken nicht mit der Inanspruchnahme von Avalen zu belasten, sondern die Kredite ggfls. für andere Zwecke vorrätig zu halten oder zu benutzen.

Die Konditionen für Kautionsbürgschaften und Kautionsgarantien bei Versicherern sind mit denen der Banken vergleichbar, so dass hier üblicherweise keine Mehrbelastung entsteht. Für maßgeschneiderte Lösungen stehen qualifizierte Makler ohne Mehrkosten gerne zur Verfügung.

Noch Fragen? Ich bin einer der bundesweit größten Makler für Kautionsgeschäft und freue mich, auch Ihnen hier helfen zu dürfen. Direkte Kosten entstehen Ihnen dabei nicht.

Ihr kompetenter Partner

Reiner Jahn
Reiner Jahn

+49 2833-573314

Fragen Sie unverbindlich an!