Forderungsankauf

Was ist der Forderungsankauf und was können Sie damit machen?

Der Begriff Forderungsankauf wird gemeinhin für verschiedene Finanzierungsinstrumente und damit recht häufig verwendet. Im Wesentlichen unterscheidet man drei Varianten bzw. Produkte:

  • Factoring
  • Forfaitierung
  • Ankauf versicherungsgedeckter Forderungen
  • Erwerb bereits zahlungsgestörter Forderungen

Wenn Banken bzw. die Finanzindustriellevon Forderungsankauf sprechen, meint man überwiegend damit allerdings den Ankauf einzelner Forderungen und von Paketen derselben, soweit diese durch Versicherungsgesellschaften gegen den Ausfall (Delcredere) versichert sind. Bei den Versicherungen kann es sich um so genannte ECAs (Export Credit Agencies) wie die Bundesrepublik Deutschland oder um private Versicherungsunternehmern im In- und Ausland (z.B. auch Lloyd’s) handeln.

Mit welchen Fragen kann ich bei Überlegungen zum Forderungsankauf rechnen?

Bei Ankaufsgeschäften dieser Art stellt sich eine Menge von Einzelfragen, die zufriedenstellend für den Finanzier bzw. den Ankäufer beantwortet werden müssen. Im Einzelnen können dies sein:

  • Kann die Risikogewichtung für den Ankäufer (im Falle einer Bank) optimiert werden, weil der Versicherer z.B. ein staatlicher Kreditversicherer ist?
  • Sehen die Versicherungsbedingungen auch Zahlung beim Protracted Default (einfacher Nichtzahlungsfall) vor oder muss die Insolvenz des Zahlungspflichtigen abgewartet werden?
  • Hat der Versicherer entschädigungswirksame Reduktionen der Versicherungsleistung (z.B. Franchise, Mindestanrechnungsklauseln o.ä.) vorgesehen?
  • Soll der Selbstbehalt durch den Finanzier regresslos mit übernommen werden oder wird die Finanzierung auf den gedeckten Teil begrenzt bzw. mit Rückgriff ausgestaltet?
  • Welche Zahlungserfahrungen gibt es mit dem Abnehmer/Zahlungsverpflichteten und wie wird die Bonität und das Entschädigungsverhalten des Versicherers eingeschätzt?

Wenn alle diese Fragen zur Zufriedenheit des Finanziers beantwortet sind und die obligatorischen Compliance-Überprüfungen ebenfalls mit einem positiven Ergebnis enden, kann für den Ankauf der Forderung oder des Paketes eine Preisfindung erfolgen.

Worin liegt denn dabei überhaupt Ihr Vorteil?

Der Vorteil für den Verkäufer der Forderung (gemeinhin ein Lieferunternehmen) liegt in der Generierung zusätzlicher Liquidität durch die Ausplatzierung der Finanzierung und ggfls. auch des Restrisikos. Das Ziel hierbei ist auch, dass sich ein Unternehmen auf seine Expertise und sein Kerngeschäft konzentriert, nämlich die Lieferung von Ware oder Ausrüstung, während die Anschlussfinanzierung eher Banken oder anderen Financiers überlassen werden sollte.
Gleichzeitig verschafft sich das Unternehmen ggfls. Wettbewerbsvorteile, wenn es auf diese Weise dem Abnehmer Zahlungsziele anbieten kann, die die Kaufentscheidung erleichtern.

Gerne stehe ich Ihnen für weitere Fragen und die Vermittlung beim Forderungsankauf zur Verfügung.

Ihr kompetenter Partner

Reiner Jahn
Reiner Jahn

+49 2833-573314

Fragen Sie unverbindlich an!